Paartherapie

In fast allen Beziehungen kommt es, mehr oder weniger häufig, zu Schwierigkeiten und Konflikten. Nicht jeder Streit führt jedoch in eine Beziehungskrise.

 

Und doch können sich, meist ganz schleichend, Unzufriedenheit und Enttäuschung, problematische Kommunikationsmuster sowie tiefsitzende Kränkungen und Verletzungen entwickeln. Scheinbar plötzlich findet man sich in einem Teufelskreis aus gegenseitigen Vorwürfen und Schuldzuweisungen wieder, dem man als Paar alleine nur schwer wieder entkommen kann.

 

Ein gemeinsames Leben liefert ausreichend Themen die herausfordern und ängstigen können, so z.B. Jobverlust, finanzielle Sorgen, Krankheit oder unterschiedliche Zukunftsvorstellungen.

 

Eine Paarbeziehung durchläuft verschiedene Phasen aus denen Krisen hervorgehen können, wie z.B. Kinderwunsch, die veränderte Situation nach der Geburt eines Kindes oder der gemeinsame Ruhestand.

 

Eifersucht und Seitensprünge können eine Beziehung strapazieren.

 

Unsere Herkunftsfamilie und unser Umfeld prägen uns und beeinflussen dadurch möglicherweise unsere Paarbeziehung.  Das ist uns nicht immer so bewusst und kann dennoch Einfluss auf unsere Partnerschaft haben.

 

Wie leben Sie ihre Sexualität in der Beziehung? Sind Sie sich einig darin, gibt es überhöhte oder enttäuschte Erwartungen über die nicht gesprochen werden kann?

 

Ob ein Paar langfristig eine zufriedene Partnerschaft lebt, hängt unter anderem von ihrer Kommunikationsfähigkeit ab. Eine Paartherapie bietet Ihnen den Raum um wieder in Kontakt zu kommen, um Vertrauen, Verständnis, Nähe und Respekt wiederzufinden.

 

Ein Ergebnis kann jedoch auch sein, dass Sie feststellen, Ihre gemeinsame Zeit ist zu Ende. In einer Trennungsberatung können wir erarbeiten, wie Sie ihre Beziehung mit gegenseitigem Respekt und ohne zusätzliche Verletzungen und Kränkungen abschließen können. Dies ist besonders wichtig, wenn Sie weiterhin gemeinsam Eltern bleiben.